RSS-Feed

Noch ein Festival

Veröffentlicht am
Noch ein Festival

Oh là là, riecht es hier nach Staub…. Nun ja, heute eine Info zum einem anderen Wollfestival, dieses Mal aber nicht so weit weg von mir und vor allem ich habe dort einen kleinen Stand!

Die Bretagne ist eine beliebte Region für den Urlaub und es kann sein, dass ihr ja im Sommer in der Gegend seid.

Festival des Fibres aux fils / Fibrophiles

Flyer_lesfibrophiles_a5_web-page-001

 

Dort biete ich auch einen Häkelkurs (sicherlich den einzigen auf Deutsch!) basierend auf meiner Anleitung First.
Das Tuch sollte sogar für die Gelegenheit neue schöne Farben nehmen !

Das Festival findet mitten in den bretonischen „Bergen“ im Freilichtmuseum bei Commana.

Hier ist das Programm, das ich leider nicht auf Englisch fand. Aber ich kann gerne eure Fragen beantworten.

Flyer_lesfibrophiles_a5_web-page-002

 

Bis dahin gibt es noch was gaaaaaanz Schönes für mich. Meine jährliche Radtour in Saumur!!! Und daran arbeite ich schon sehr fleissig… nicht mit dem Pedal sondern mit der Häkelnadel!
(Das Garn hat Sonne und Mond nicht so gerne gehabt und wird noch gefârbt).

Anjoué2016_6024

War das schön!!

Veröffentlicht am

Am letzten Wochenende habe ich eine lange Reise zum Swiss Wulle Festival in Zug (nicht weit weg von Zürich) und mit Batilou  unternommen. Und es hat schon mal am Bahnhof richtig gut angefangen!!

Zug_2079(Klick auf die Bilder zum Vergrößern)

Natürlich haben wir zugegriffen.

Wir kamen also auf Rädern zum dem Ort der Veranstaltung (leider habe ich nicht all zu viele Fotos vom Festival selber… denn ich hatte sehr schnell leere Akkus, wie blöd, ich gebe es zu).

Nun ja. Es war alles sehr schön, fast „exquisit“, relativ klein aber sehr fein!

2015-10-03-Zug-expo(Klick auf die Bilder zum Vergrößern)

Pink Hazel (oben links) + Bilum, Gabriela Kos und Trollenwol (rechte Spalte).

…in einer entzückenden Innenstadt.

2015-10-03-Zug-Ville(Klick auf die Bilder zum Vergrößern)

… an einem sehr schönen See, noch schöner unter der Sonne.

Zug-1496(Klick auf die Bilder zum Vergrößern)

Zug-1527(Klick auf die Bilder zum Vergrößern)

Zug-1519(Klick auf die Bilder zum Vergrößern)

Dann erlebte ich 2x eine schöne Überraschung mit einem meiner Bücher.

Zug_2094

… und kam nicht mir leeren Händen zurück (die Reise muss sich ja auch lohnen)…

Nur handgefärbte Garne, die auf ihre total unbekannte Zukunft warten.

2015-10-03-Zug-laine(Klick auf die Bilder zum Vergrößern)

Gabriela Kos, Snailyarns, Bilum

In einer Sprachenmischung auf den Ständen…
verrückt aber das macht mir immer so viel Spaß…
Wir wussten beide bald nicht mehr, wie wir heißen!

Zug-1523

Am Ende arbeitete Batilou noch eifriger als eifrig an ihrem WIP, um schnell mit den neuen Projekten anfangen zu können… (und nutzte dabei die Gelegenheit, direkt vor meiner Nase, in ihrem wunderschönen cardigan anzugeben!🙂 )

Zug_2076

Und ich muss nun der Stadt Zug sagen, dass die Körbe einfach zu klein sind!

Zug
Zurück bei Batilou lernte ich die liebe 52 !!! kg schwere Ines kennen.

Zug_5088

Dieses Tier hat es aber sehr schwer in diesem Haus, ich sag’s euch… nur die Hälfte seines Pos darf es auf das Sofa legen. Unverschämt, oder?

Zug_5069

Fazit: Batilou und ich wissen nicht mehr, wo wir anfangen sollen… wobei es sich sicherlich bald lösen wird🙂.

Euch ein schönes Wochenende!

Natürlich geht’s ohne… aber es geht noch besser mit!

Veröffentlicht am

Ich liebe einfach diese Drawstring bag  (hier, hier und noch hier) von Jeni Baker (Tutorial hier), die ich durch Martina entdeckt habe.

Und ich liebe das Nähzubehör von Clover!
DrawstringMoutons_2057

In der Praxis sieht es so aus:

DrawstringMoutons_2040

Das Tool 2 gibt es in 2 Breiten und Längen:

Der Stoff wird eingeklemmt:

DrawstringMoutons_2041

Dann wird er gewendet:

DrawstringMoutons_2043

DrawstringMoutons_2044

Und gebügelt:

DrawstringMoutons_2045

Zum Einführen gibt es eine sehr starke Klemme (Nr 3 oben), mit flexiblem Kabel. Sehr praktisch…

DrawstringMoutons_2047(Die Naht über dem Knopfloch habe ich inzwischen gesäubert!)

DrawstringMoutons_2048

DrawstringMoutons_2050

… vor allem mit Gummibändern, auch mit dieser anderen Klemme, die verhindert, dass das Gummiband gleich den „Tunnel“ verließt… wäre ja Schade🙂.

All das habe ich für mein neues Projekt genäht, eine Anleitung von Brooklyn tweed (Merle von Amy Chritoffers) in dem Originalgarn Loft.

DrawstringMoutons_1959

Sogar glatt rechts stricken macht Spaß… wer hätte das denn gedacht?

DrawstringMoutons_2051

Die Tasche is sehr groß.

DrawstringMoutons_2056

… und soll mein Projekt während meiner nächsten Reise schützen… Es geht…  in die Schweiz! zum Swiss Wulle Festival!

DrawtringMoutons_2058
(Auflage von 1933 !)

Ein First für den Herbst

Veröffentlicht am

FirstEcoL_1998

Heute zeige ich euch eine neue Version von meiner Anleitung First (bald kann ich dieses Tuch blind häkeln), diesmal mit Garnen von Langyarns: (das wunderschöne MILLE COLORI BABY, das ich schon für mein Fabergé benutzt habe, und das weiche seidige MOHAIR LUXE, mit dem ich… hier auch schon ein Tuch entworfen habe). Alle Details zum Material sind da.

Die Anleitung gibt es  hier (auf Deutsch, auf Englisch und auf Französisch) und die Wolle kann bei Écolaines gekauft werden.
Nun sind die Bilder gemacht worden und dieser Prototyp kann vor Ort gesehen werden… direkt auf dem Weg in die Süd-Bretagne!! Alle, die Richtung Vannes, Lorient und Quimper fahren, kommen am Laden vorbei! (ich leider auch zu oft :-)).

FirstEcoL_1988

FirstEcoL_1970

FirstEcoL_1981

FirstEcoL_1983

FirstEcoL_1977

FirstEcoL_1993

160 g Wärme und Farben!
Die nächsten First sind für Minette. Doch, doch.

Northmavie hap

Veröffentlicht am

Northmavine_20150911_14_39_07

Northmavine_20150911_14_31_23

Northmavine-20150911_14_29_49_Pro

Northmavine_20150911_14_31_47

Ein Tuch sozusagen aus dem fernen Norden habe ich vor einer Weile fertig gestrickt. Ein Entwurf von meiner absoluten Lieblingsdesignerin, Kate Davies,, mit Garnen aus Island (den „farbigen“, die ursprünglich für das Tuch Icelandic Spring shawl gedacht waren  und einem schwedischen Garn – in Grau – (aus Gotland ; ich wollte von diesen  Inseln partout nicht ohne Wolle zurück kommen : ich hab’s geschafft!).

Northmavine-1436

Northmavine_20150911_14_33_31

Northmavine_20150911_20_01_55

Einfach zu stricken, ein bisschen Lace, damit es einem nicht langweilig wird. Ein halbkreisige Form, die ich am liebsten habe und nur einige Fäden zu vernähen durch den Farbwechsel.

Nur der Ort des Shootings liegt weiter im Süden🙂 gegenüber den Glenan Inseln im Süd-Finistère als fast alle schon weg waren und die Sonne die gute Idee hatte, länger zu bleiben, damit ich noch radfahren und stricken konnte!

Fouesnant1392
Das Häkeln blieb nicht außer Acht…. es geht hier um Frauen und junge Matrosen, die Anfang des XX. Jahrhunderts die wirtschaftliche Krise in der Gegend mit dem Häkeln überwinden konnten (und mussten).

Fouesnant1445

Sainte Marine-Combrit

SteMarine1449

Mein Sommer war eindeutig bretonisch nicht so weit weg von… Bannalec…. das Buch will ich irgendwann mal auch lesen… auf Deutsch natürlich🙂.

Bretonisches

Veröffentlicht am

Ouh là là… irgendwie habe ich es schwer, einen Blog auch auf Deutsch zu führen… mittlerweile schreibe ich nur noch auf Französich, mit Kleinigkeiten auf Deutsch. Dort könnt Ihr auch vorbeischauen/kommentieren, es sind viele Bilder🙂.. und Fragen beantworte ich immer gerne.

Viel Spaß, auch auf Französisch !

Picot_1837

Und meine Produktion:

Picot_1886

1reRealisation

Picot_1894

Fortsetzung folgt!

 

 

(…)

Veröffentlicht am

BanskyBansky©

L’espoir après l’horreur
Hoffnung nach dem Entsetzen
Hope after horror

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.